© Kathrin Linnemann, LfU

Grünlandkartierung gestartet

"Biodiversität unseres artenreichen Grünlands erfassen und erhalten"

Artenreiche Grünlandstandorte sind Hotspots der Biodiversität. Mit der im Mai angelaufenen Grünlandkartierung erfasst das Landesamt für Umwelt systematisch das gesetzlich geschützte Grünland. Die Kartierung begann in der Vulkaneifel und wird in den kommenden Jahren in ganz Rheinland-Pfalz durchgeführt. Umweltministerin Ulrike Höfken schaute bei einem Besuch vor Ort den Kartiererinnen und Kartierern über die Schulter.

Zur Pressemitteilung
Wasserschutzgebietsschild in Rheinhessen vor Umzäunung

© Tatjana Schollmayer

Gewässerschutz in Rheinland-Pfalz

Das Nitrat-Meldeportal: einfach, übersichtlich und interaktiv

Seit vielen Jahren ist Nitrat im Grundwasser ein wichtiges Thema öffentlicher Diskussionen. Im Zusammenhang mit der Umsetzung der neuen Düngeverordnung kamen, insbesondere von Seiten der Landwirtschaft, Fragen zu einzelnen Messstellen auf. Mit dem neuen Meldeportal "fragen-zu-nitratmessungen.rlp.de" werden diese nun transparent erläutert.

Hier lesen Sie mehr
Dieselauspuffanlage

© Pixabay

30. April 2020

Geringere Schadstoffbelastung durch Corona?

Durch die Corona-Pandemie ist ein Rückgang des Verkehrsaufkommens spürbar. Die Beurteilung der entsprechenden Auswirkungen auf die Luftqualität ist nur bei etwa gleichen meteorologischen Bedingungen möglich. Da diese vorlagen, wurden nun Auswertungen der ortsfesten Messstationen in Rheinland-Pfalz vorgenommen, die einen Rückgang der Stickstoffdioxidbelastungen aufzeigen.

Hier lesen Sie mehr
Bleidenbach-Oberlauf im Herbst 2018. Im Einzugsgebiet, mit einem relativ hohen Anteil

© Landesamt für Umwelt

Regionale Informationsveranstaltungen

Gewässerentwicklung aktuell 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise und den daraus resultierenden notwendigen Maßnahmen haben wir uns entschlossen, wie bereits die April-Termine, nun auch die Mai-Termine der Gewässerentwicklung aktuell-Veranstaltungen zum Schutz der Teilnehmenden abzusagen. Diese können im Jahr 2020 aus terminlichen Gründen auch nicht nachgeholt werden.

Alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden per E-Mail informiert.

Hier lesen Sie mehr

Aktuelle Nachrichten

Sabine Riewenherm © MUEEF

Liebe Besucherin, lieber Besucher, 

ich möchte Sie herzlich auf den Internetseiten des Landesamtes für Umwelt (LfU) willkommen heißen.

Unter dem Motto „Messen, Bewerten, Beraten“ liefern wir auf kompetentem Niveau zahlreiche Umweltdaten für wichtige Entscheidungen in der Politik und Verwaltung und zur Beratung von Bürgerinnen und Bürgern.

Ich lade Sie herzlich ein, sich auf unseren Seiten zu informieren.

Sabine Riewenherm

Präsidentin des Landesamtes

Die MS "Burgund" bei einer Messfahrt vor Koblenz

Die MS Burgund auf Messfahrt vor Koblenz © Landesamt für Umwelt

Die Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz bietet für

- Oberstufenklassen von Gymnasien,
- Berufsfachschulen,
- Berufsschulen

im Rahmen der Umweltbildung Einblicke in Theorie und Praxis des Gewässerschutzes. Das Angebot der Schülerprojektwochen kann zur Ergänzung des Fachunterrichts in Biologie, Chemie oder Geographie genutzt werden.

 

 

Lärmschutz-Messwagen

Lärmschutz-Messwagen © LfU

Das Landesamt ermittelt Lärmpegel vom Schienen- über den Straßen- bis hin zum Luftverkehr.
Aktuelle Messdaten sowie ausführliche Beschreibungen zu den Messverfahren finden Sie im Aufgabenbereich "Lärm" auf dieser Internetseite.

Gesetz- und Verordnungsblatt, in dem das LTranspG veröffentlicht wurde.

Das Landesamt stellt auf seiner Homepage relevante Informationen nach dem Landestransparenzgesetz zur Verfügung. Es gewährleistet somit den Anspruch auf Informationszugang gem. § 8 Abs. 5 LTranspG.


Das neue Landestransparenzgesetz ist Anspruchsgrundlage für die kostenlose Information von Bürgerinnen und Bürger. Dabei stellt der Landesbeauftragte für die Informationsfreiheit gemäß § 19 LTranspG sicher, dass die gesetzlichen Grundlagen auch eingehalten werden. Der Landesbeauftragte kann angerufen werden, wenn jemand das Recht auf freien Informationszugang verletzt sieht.

Weitere Aufgaben des Landesamtes

Nach oben