Eingabemaske zum Aufrufen von Lärmkartierungen

© Landesamt für Umwelt

Kostenlose Veranstaltung am 25.4.2018

Infoveranstaltung zur Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung in Rheinland-Pfalz

Das Landesamt für Umwelt bietet am 25.04.2018 (9 – 16 Uhr) beim „21. Tag gegen Lärm“ die Möglichkeit sich in seiner Dienststelle – Kaiser-Friedrich-Straße 7, 55116 Mainz – über die Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung in Rheinland-Pfalz im Rahmen der Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie zu informieren. Interessierte werden gebeten, vorab eine formlose Anmeldemail an Laermkartierung@lfu.rlp.de zu senden.

© Pixabay

April 2018; Umweltschutz im Alltag

Heimtiere schützen

Bei Heimtieren handelt es sich nicht nur um Hunde und Katzen. Hierunter sind beispielsweise auch Vögel, Kaninchen und Meerschweinchen zu verstehen, wenn sie in der Obhut des Menschen leben.

Wer sich für ein Tier im eigenen Zuhause entscheidet, sollte dies nach reichlicher Überlegung tun. Nützliche Hinweise, die bei der Wahl des richtigen Tieres sowie einem tierfreundlichen Umgang helfen, gibt es auf der Umweltschutz-im-Alltag-Homepage.

Hier lesen Sie weiter
Titelfoto des Berichtes "Mikroplastik in Binnengewässern Süd- und Westdeutschlands"

© Bild: LANUV

Länderübergreifende Studie

Bericht über Mikroplastik in Binnengewässern veröffentlicht

Gemeinsames Pilotprojekt von fünf Bundesländern zur Verbreitung von Mikroplastik in Flüssen abgeschlossen – Mikropartikel aus Kunststoff in unterschiedlichen Konzentrationen im Einzugsgebiet von Rhein und Donau nachgewiesen.

Die im Abschlussbericht vorliegenden Analysenergebnisse bilden einen der weltweit größten, methodisch einheitlich gewonnenen Datensätze zum Vorkommen von Plastikpartikeln in Flüssen.

Hier lesen Sie mehr

© Landesamt für Umwelt

Luftreinhaltung in Rheinland-Pfalz

Luftschadstoffmessungen NOx, Feinstaub & Co. in Rheinland-Pfalz

Im Rahmen eines Pressegesprächs informierten Präsident Dr. Stefan Hill und die Fachkollegen des Landesamtes zum Thema: „Luftschadstoffmessungen von Stickoxiden, Feinstaub & Co in Rheinland-Pfalz“. Dabei wurden die anspruchsvollen Standards der EU-Luftqualitätsrichtlinie und deren messtechnische Anforderungen dargestellt. Zudem wurde die aktuelle lufthygienische Situation in Rheinland-Pfalz erläutert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aktuelle Nachrichten

Dr. Hill, der Präsident des Landesamtes für Umwelt © LfU

Liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesamtes für Umwelt.

Messen, Bewerten, Beraten auf kompetentem Niveau - das ist unser Aufgabenprofil. Wir liefern damit die Grundlagen für Entscheidungen von Verwaltung und Politik und stehen den Bürgerinnen und Bürgern mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Die MS "Burgund" bei einer Messfahrt vor Koblenz

Die MS Burgund auf Messfahrt vor Koblenz © Landesamt für Umwelt

Die Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz bietet für

- Oberstufenklassen von Gymnasien,
- Berufsfachschulen,
- Berufsschulen

im Rahmen der Umweltbildung Einblicke in Theorie und Praxis des Gewässerschutzes. Das Angebot der Schülerprojektwochen kann zur Ergänzung des Fachunterrichts in Biologie, Chemie oder Geographie genutzt werden.

 

 

 

Lärmschutz-Messwagen

Lärmschutz-Messwagen © LfU

Das Landesamt ermittelt Lärmpegel vom Schienen- über den Straßen- bis hin zum Luftverkehr.
Aktuelle Messdaten sowie ausführliche Beschreibungen zu den Messverfahren finden Sie im Aufgabenbereich "Lärm" auf dieser Internetseite.

Gesetz- und Verordnungsblatt, in dem das LTranspG veröffentlicht wurde.

Das Landesamt stellt auf seiner Homepage relevante Informationen nach dem Landestransparenzgesetz zur Verfügung. Es gewährleistet somit den Anspruch auf Informationszugang gem. § 8 Abs. 5 LTranspG.


Das neue Landestransparenzgesetz ist Anspruchsgrundlage für die kostenlose Information von Bürgerinnen und Bürger. Dabei stellt der Landesbeauftragte für die Informationsfreiheit gemäß § 19 LTranspG sicher, dass die gesetzlichen Grundlagen auch eingehalten werden. Der Landesbeauftragte kann angerufen werden, wenn jemand das Recht auf freien Informationszugang verletzt sieht.

Weitere Aufgaben des Landesamtes

Nach oben