Niedrigwasser im Rhein

© LfU

August 2018; Wasserwirtschaft

Sommerliche Hitzewelle - "Dauerstress" für Fische und wirbellose Lebewesen in Rhein und Mosel

Welche Auswirkungen hat die sommerliche Hitzewelle auf die Lebewesen in unseren großen, breiten Fließgewässern? Die Tiere sind zwar von Natur aus auf hohe sommerliche Wassertemperaturen eingestellt, dennoch kann es für sie bei extremen Hitzeprioden kritisch werden. Fische befinden sich dann qusai im "Dauerstress". Was das genau bedeutet und wie sich die Hitze z.B. auf Muscheln auswirkt, erfahren Sie in dem folgenden Informationspapier.

Mehr erfahren
Titelseite des Jahresberichts 2017 des Landesamtes für Umwelt

© Landesamt für Umwelt

Einblicke in die Aufgabenvielfalt

Jahresbericht 2017 des Landesamtes für Umwelt

Der Bericht 2017 des Landesamtes dokumentiert erneut ein Arbeitsjahr mit all seinen Aufgaben und Veranstaltungen in und um die technische Fachbehörde. Was alles geplant und durchgeführt wurde kann allerdings nur exemplarisch in diesem Beitrag Erwähnung finden. Wir hoffen mit den ausgewählten interessanten Themen unser Arbeitsspektrum dennoch repräsentativ abgebildet zu haben.

Hier lesen Sie mehr

© Pixabay

August 2018; Umweltschutz im Alltag

Motte, Ameise und Co. - Tierische Gäste giftfrei bekämpfen

Sie sind lästig und können im schlimmsten Fall Krankheiten übertragen: Tierische Schädlinge. Ob Motte, Silberfisch, Ameise oder Maus - sie können in jedem Haushalt vorkommen. Der Griff zum Insektenspray oder chemischen Bekämfpungsmitteln mit Bioziden ist da nicht weit. Doch Vorsicht! Eine fehlerhafte Anwendungen führt schnell zu eine Risiko für eigenen Gesundheit und die Umwelt. Daher nutzen Sie möglichst giftfreie Alternativen.

Hier lesen Sie weiter

© LfU

Vorgaben für einheitliche Gewässerbewertung

gewaesser-bewertung.de

Einheitliche Kriterien sind Grundlage für die Vergleichbarkeit von Informationen. Aus diesem Grund wurde für die Bewertung von Flüssen, Seen, Übergangs- und Küstengewässer eine bundesweit gültige Internetseite eingerichtet, die verbindliche Kriterien und Methoden festlegt.

Hier gelangen Sie zur Homepage "gewaesser-bewertung.de"

Aktuelle Nachrichten

Dr. Hill, der Präsident des Landesamtes für Umwelt © LfU

Liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesamtes für Umwelt.

Messen, Bewerten, Beraten auf kompetentem Niveau - das ist unser Aufgabenprofil. Wir liefern damit die Grundlagen für Entscheidungen von Verwaltung und Politik und stehen den Bürgerinnen und Bürgern mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Die MS "Burgund" bei einer Messfahrt vor Koblenz

Die MS Burgund auf Messfahrt vor Koblenz © Landesamt für Umwelt

Die Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz bietet für

- Oberstufenklassen von Gymnasien,
- Berufsfachschulen,
- Berufsschulen

im Rahmen der Umweltbildung Einblicke in Theorie und Praxis des Gewässerschutzes. Das Angebot der Schülerprojektwochen kann zur Ergänzung des Fachunterrichts in Biologie, Chemie oder Geographie genutzt werden.

 

 

 

Lärmschutz-Messwagen

Lärmschutz-Messwagen © LfU

Das Landesamt ermittelt Lärmpegel vom Schienen- über den Straßen- bis hin zum Luftverkehr.
Aktuelle Messdaten sowie ausführliche Beschreibungen zu den Messverfahren finden Sie im Aufgabenbereich "Lärm" auf dieser Internetseite.

Gesetz- und Verordnungsblatt, in dem das LTranspG veröffentlicht wurde.

Das Landesamt stellt auf seiner Homepage relevante Informationen nach dem Landestransparenzgesetz zur Verfügung. Es gewährleistet somit den Anspruch auf Informationszugang gem. § 8 Abs. 5 LTranspG.


Das neue Landestransparenzgesetz ist Anspruchsgrundlage für die kostenlose Information von Bürgerinnen und Bürger. Dabei stellt der Landesbeauftragte für die Informationsfreiheit gemäß § 19 LTranspG sicher, dass die gesetzlichen Grundlagen auch eingehalten werden. Der Landesbeauftragte kann angerufen werden, wenn jemand das Recht auf freien Informationszugang verletzt sieht.

Weitere Aufgaben des Landesamtes

Nach oben