Das Nitrat-Meldeportal: einfach, übersichtlich und interaktiv

Seit vielen Jahren ist Nitrat im Grundwasser ein wichtiges Thema öffentlicher Diskussionen. Im Zusammenhang mit der Umsetzung der neuen Düngeverordnung kamen, insbesondere von Seiten der Landwirtschaft, Fragen zu einzelnen Messstellen auf. Mit dem neuen Meldeportal fragen-zu-nitratmessungen.rlp.de werden diese nun transparent erläutert.

Seit vielen Jahren ist Nitrat im Grundwasser ein wichtiges Thema öffentlicher Diskussionen. Im Zusammenhang mit der Umsetzung der neuen Düngeverordnung kamen, insbesondere von Seiten der Landwirtschaft, Fragen zu einzelnen Messstellen auf. Mit dem neuen Meldeportal fragen-zu-nitratmessungen.rlp.de werden diese nun transparent erläutert.
Das Portal entstand mit Unterstützung des Landesamts für Umwelt und des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück und wird vom Umweltministerium betrieben.

Landwirte, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, können sich umfassend über folgende fünf Schlüsselthemen informieren:

  1. Nitratbelastungen – warum ist das ein Problem, wer oder was verursacht das Problem?
  2. Die Wasserrrahmenrichtlinie (WRRL) und die entsprechende Ausweisung von Grundwasserkörpern – wie wird beprobt, wie wird der Zustand eines Gewässers ermittelt?
  3. Welche Grundwasser-Messnetze gibt es – wie werden diese überprüft?
  4. Die Novellierung der Düngeverordnung – warum braucht es das und was ist der aktuelle Status?
  5. Die Ausweisung von gefährdeten Gebieten – wie wird dies bisher gehandhabt und welche Methodik wird jetzt erarbeitet?

Darüber hinaus stellt das öffentliche Portal umfassende Informationen zum Grundwassermessnetz bereit. So lassen sich zum Beispiel die Nitratwerte der Grundwassermessstellen sehr schnell abfragen. Eine Liste ausgewählter Hinweise zu Standortfestlegungen, die ein Landwirt hinsichtlich einer Messstelle melden kann, wurde zusammen mit den rheinland-pfälzischen Bauern- und Winzerverbänden erarbeitet. Eine Karte mit allen Messpunkten gibt die Möglichkeit, sich auf eine konkrete Messstelle im Messstellennetz zu beziehen. Das Landesamt für Umwelt übernimmt als Betreiber des Messnetzes die fachliche Beurteilung der einzelnen Hinweise zu den Meldungen im Portal.

Pressemitteilung des zuständigen Ministerien: Höfken/Wissing: „Mehr Transparenz durch öffentliches Meldeportal zu Nitratmessungen“